20141127-2028_1963

Wie blau ist die Seele? – Prigent bei ¿Comment!

In Christian Prigents Gedichten dreht sich alles um die Seele – so auch in den Beiträgen der Schüler und Profileser.

Welche Farbe hat die Seele? Prigent meint, blau. Die Schüler und Schülerinnen fragten nach und dichteten weiter. Warum eigentlich nicht grün oder schwarz? Auch Rike Bolte steuerte ihre poetische Farbenlehre bei. Schüler gingen dem Blau in ihrem Alltag auf den Grund und machten Fotos. Zum Beispiel von der Flagge der EU oder der Schere auf dem Schreibtisch.

Prigens melancholische Gedichte brachten die Leser zum Nachdenken und Dichten über (jugendliche) Traurigkeit, Optimismus und Glück. Bolte visualisierte das manchmal aufziehende Grand Froid.  Prigent selbst wollte nicht zu melancholisch verstanden werden und zog die Parallele zu Hölderlin.

Schüler und Profileser machten sich an weitere Seelenunternehmungen: So erdichtete sich Denis Abrahams einen eigenen, seelenhaften Ausflug ins Grüne und Schüler ergänzten eine Fotostrecke. In der szenischen Darstellung von Denis Abrahams und Karen Suender gab es Leib und Seele im Gespräch zu sehen. Die Schülerin Christine setzte das in ihrem Seele-Körper-Bild fort. Rike Bolte steuerte ein Seelenmobil bei. Zu einer Kooperation zwischen Seele und Handy ließ es Karen Suender kommen: Ihr Handy dichtete per Autokorrektur für sie weiter und fand den Zusammenhang zwischen Prigent und einem Gericht namens Paprika Armada heraus. Zuletzt kündigte Rike baldige Seelenbotschaften von Übersee an. Es bleibt spannend!

von Martina Koesling

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>