[deutsche Nachdichtung: weiter unten]

 

pourtant ça le fit car le

grand trou flou foutu fut

l’âme

 

or l’âme la

macule du

cul l’âme

mâle

 

est la came l’oeuf

de vacuité

 

et ça meule on

plie

on vide dedans sa vie

 

on est dans les peurs

 

© Christian Prigent


und wie das saß

der seele überüber

großes flötenflautenloch

 

denn die seele

leckt ein dreck

am stecken

fleckt

 

das ist das stoff-

ei ei aus nichts

 

das muht das faltet

sich gut das

leert sich ins leben wo

 

mitten wir in ängsten sind

hingerotztes

 

 

© Nachdichtung: Christian Filips und Aurélie Maurin

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>