(c) Ken Yamamoto

Was geschieht weiter mit dem Gedicht “Richard Branson” von Ross Sutherland? Und wie?

 

(…) ich habe diesmal google translator benutzt und dutzende Durchläufe mit manipulierten Spracherkennungen angelegt, die Einstellungen dabei auf chinesische und lateinische Ausgangssprache gesetzt. Die Ergebnisse wurden wiederum re-übersetzt (ins Englische, Lateinische usw.) Nach dieser Prozedur erhielt ich über Ausgangsgesicht und Übersetzung letztendlich den folgenden, deutschsprachigen Text:

 

 

Mir schönt, ich fühle mich nicht wie Kulturerbe, eher wie Kunstdruck von William Roscoe.

Und ihr sollt wissen, dass ich von Dingen weiß. Das Glas auch.

Und das ist nur, weil Gott die Kulturerbe-Forschung tröstet.

Denken Sie, dass eines Tages alle wie Nudeln ihre Schüssel finden.

Ah, eine Statue. Kulturerbe hebt an und es wird Tag. Dann Markt.

Produktherzen. Und ich werde sie auf dem Web-Verzeichnis Prawda zum Aufstieg zu bringen.

In Hotels zahlen sie mit Elefanten.

In Eile ALSGlücksbringer überreicht, schon 2009, und schließlich am Ende tatsächlich erreicht.

Reset Krawatte. Den Griff zu bewältigen und nach unten ziehen. Und Kulturerbe, Erstaunen, und so weiter.

Ein kühler, heißer Tag. Kater nach einer Zusammenarbeit. Mit uns ist der Schlaf .

Wir versuchen, die Nudeln in einen Jesus zu formen und dürfen jubeln.

Schafe lauern am Elektroladen. Die Straße weist ins Böse.

Die Schafe laufen parallel.

Die brennenden Hänge.

Sie können von der Anwesenheit des Geistes handeln.

Von Finanzierung.

Wenn festgenommen, frustran, haben die Dinge Worth.

 

(Simone Kornappel)

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>